Kira Zucher – IT-Consultant

Die Verknüpfung von Wirtschaft und Informatik finde ich extrem interessant, weshalb ich mich nach dem Studium für den Beruf des IT-Consultants entschied.

Unternehmen kommen auf uns zu und wollen beispielsweise eine neue Software einführen, um Geschäftsprozesse zu beschleunigen und zu optimieren. Dann schauen wir uns die derzeitigen Prozesse an und fassen die Anforderungen in einem Fachkonzept zusammen. Auf dieser Basis wird die passende Software ausgewählt. Der gesamte weitere Prozess – von der Angebotsabgabe und Implementierung bis zum Go-Live – wird, auf Wunsch des Mandanten, auch von uns begleitet.

Im Rahmen der Jahresabschlussprüfungen muss auch die IT von Unternehmen geprüft werden. Wir nehmen die IT-Systeme auf, kontrollieren zum Beispiel die Benutzerberechtigungen, die internen Prozesse und natürlich auch die Absicherung der Serverräume.

Alle meine Kollegen sind sehr hilfsbereit und es macht Spaß mit ihnen zu arbeiten. Die Bürotüren sind jederzeit offen, ich kann immer Fragen stellen und mit ihnen über fachliche Themen diskutieren. Das hat mir gerade in der Anfangszeit sehr geholfen! Ich habe mich nicht „verloren“ gefühlt und konnte mich schnell einarbeiten. Die Arbeitszeiten sind flexibel – in den Sommermonaten kann man z.B. an dem ein oder anderen Tag auch mal eher Feierabend machen, wenn weniger Audits anstehen. : )

< zurück